Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Okay

Archiv

Peter und Paul-Lauf 2012

4. Juli 2012

Am 22.06.2012 fand der 14. Peter und Paul-Lauf im Stadion des Dürener TV 1847 statt. Nachdem die Bewohner unserer Internate schon in den letzten Jahren von Geldspenden durch Peter Borsdorfs Initiative, Running for Kids‘ profitieren durften, hat man sich in diesem Jahr dazu entschlossen wieder aktiv am Lauf teilzunehmen. 

Mit der Unterstützung des Landschaftsverbandes Rheinland und des Rheinischen Blinden- und Sehbehinderten Sportvereins e. V. konnten T-Shirts angeschafft und ‚beflockt‘ werden, um einheitlich auftreten zu können.

Jeder unserer jugendlichen Teilnehmer gab alles, so dass am Ende ein entsprechender Beitrag zum diesjährigen Rekordergebnis des Peter und Paul-Laufes geleistet werden konnte: in drei Stunden liefen über 1400 Läufer eine Strecke von 33.718 Runden. Das entspricht 13.487,2 Kilometer und brachte ein vorläufiges Spendenergebnis von 21.019,17 Euro. 

Der Termin für den kommenden Peter und Paul-Lauf konnte schon auf den 21.06.2013 festgelegt werden.

RBV Sommerfest 2012

4. Juli 2012

Am 30.06.2012 fand das jährliche Sommerfest bei strahlendem Sonnenschein in einem Meer von Sonnenblumen im Park in der Roonstraße statt. 

Neben den traditionellen Highlights wie dem Glücksrad oder dem Verkauf von Produkten aus den Kreativwerkstätten des RBV, gab es in diesem Jahr die Möglichkeit eines Gesundheits-Checks mit der Messung von BMI (Body-Mass-Index), Blutzuckerspiegel und Blutdruck; der Möglichkeit sich Rastazöpfe in die Haare flechten zu lassen oder sich bei Sport- und Spielangeboten (mit freundlicher Unterstützung durch den Rheinischen Blinden- und Sehbehinderten Sportverein e. V.) auszutoben.

Damit sich auch sehende Menschen einen Eindruck machen können, wie es ist sich ohne Hilfe des Augenlichts zu orientieren, gab es die Möglichkeit im ‚Dunkelcafé Amaurosis‘ verschiedene Obst- und Gemüsesorten durch Tasten und Riechen zu erraten, bei der Verköstigung verschiedener Lebensmittel den Unterschied zwischen erwartetem und tatsächlichem Geschmack herauszufinden oder sich ‚blind‘ eine Mahlzeit zu bereiten. Ein weiteres Angebot in dieser Richtung war ein sogenanntes Tast- und Riechmemory. Für viele Besucher des Festes eine völlig neue, beeindruckende Erfahrungen.

Für das leibliche Wohl sorgten die Cafeteria des Anna-Schoeller-Hauses, die ‚Frittebud‘ unserer Küchenmannschaft, ein Popcorn-Stand und zu guter Letzt der Getränkepavillion.

Musikalische Beiträge gab es in diesem Jahr von den bekannten Mundart-Bands ‚De Sockeschöss‘ und ‚Kölsch Bloot‘, den Trommelgruppen des Internats und des Blindenheims sowie der Musikgruppe des Blindenheims unter der Leitung von Fr. Hagenau.

Einige Schüler der Theater-AG des Internats gaben eine Vorstellung ihres Theaterstücks ‚Dornröschen‘ im alten Speisesaal.

Wie immer war das Fest für alle Bewohner und Mitarbeiter, Angehörige und Besucher ein voller Erfolg.

Spende durch den Betriebsrat der RWE aus der RWE-Restcentkasse

10. Dezember

Die Restcentkasse der RWE ist eine Spendeneinrichtung, die von der Belegschaft verschiedener RWE Gesellschaften, so auch am Standort Düren, getragen wird. Jeder teilnehmende Mitarbeiter spendet freiwillig monatlich den Centbetrag seines Nettogehaltes, der über die vollen Eurobeträge hinausgeht. Organisiert wird die Aktion vom RWE-Betriebsrat. 

In diesem Jahr gehörte unser Internat zu den Einrichtungen der Region, die von einer Spende i. H. v. 500,- EURO profitieren durften. 

Am 10.12.2012 kamen der Betriebsratsvorsitzende Herr Ernst Meusch und sein Stellvertreter Herr Harald Ruyters in die Gruppe 6 unseres Internates, um den symbolischen Scheck zu überreichen. Einige Bewohner und Mitarbeiter der Gruppe erwarteten die Gäste bereits mit einer Adventskaffeetafel in der weihnachtlich dekorierten Wohngruppe. Bei Kaffee, Tee und Gebäck entstand schnell ein angeregtes Gespräch, in dem Herr Meusch die Hintergründe der Spendenaktion erläuterte und von Seiten des RBV ein Einblick in die Arbeit in unseren Einrichtungen gegeben wurde. 

Nachdem der Scheck von Frau Gut, der Leiterin des Internats, stellvertretend in Empfang genommen wurde, bekamen Herr Meusch und Herr Ruyters zum Dank von zwei Internatsschülern selbst hergestellte Bilder überreicht. Die Spende soll für die Anschaffung von Therapiematerial verwendet werden.