Wohn- und Förderstätte

Leben begleiten und Alltag gestalten mit schwerstbehinderten Erwachsenen

Wohn- und Förderstätte

Die Wohn- und Förderstätte sucht ab sofort

eine/n Angestellte/n im Erziehungsdienst

mit einem Beschäftigungsumfang von 59% regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit nach § 6 TVöD.

Die Einstellung erfolgt im Rahmen einer Einzelfallhilfe für einen Bewohner der Einrichtung und ist abhängig vom vorliegenden Bewilligungsbescheid des Kostenträgers befristet bis zum 31.12.2022.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte schnellstmöglich bevorzugt per Mail zu Händen des Abteilungsleiters, Herrn Hering.


Die Wohn- und Förderstätte sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Heilpädagoge/in, Sozialpädagoge/in oder vergleichbare Qualifikation

mit einem Beschäftigungsumfang von 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit nach § 6 TVöD für den Gruppenübergreifenden Dienst.

Dieser ist die Abteilung für die Schaffung einer Tagesstruktur für die Bewohner der Wohn- und Förderstätte und bietet kreative, kommunikative, motorische und Freizeitaktivitäten für die Bewohner an.

Die Arbeitszeit verteilt sich bis auf einzelne Sonderveranstaltungen auf die Werktage von Montag bis Freitag und findet nicht im Schichtdienst statt.

Die Stelle ist befristet für die Dauer der Schwangerschaftsvertretung der Stelleninhaberin (voraussichtlich bis zum 15.09.2022). Ggfls. schließt sich die Vertretung für die Dauer der Elternzeit an.

Voraussetzungen:

  •  Erfahrung mit schwerstmehrfach behinderten Blinden
  •  selbständiges Arbeiten in einem motivierten Team
  •  Flexibilität
  •  Grundpflegerische Versorgung leisten können
  •  Bereitschaft zur Übernahme administrativer Aufgaben im Team
  •  interdisziplinäre Zusammenarbeit
  •  EDV Kenntnisse / Dokumentation
  •  selbstständige Förderplanung
  •  kreatives Geschick

Inhalte der Arbeit mit dem Klientel:

  • Förderung in Einzel- und Gruppenarbeiten
  • Basale Stimulation
  • Sensorische Integration
  • Körperorientierte Förderung
  • Orientierung & Mobilität
  • Freizeitangebote / Ausflüge gestalten
  • Durchführung anfallender pflegerischer Tätigkeiten
  • Kreatives Gestalten / Werken

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte zu Händen des Abteilungsleiters, Herrn Hering


Die Wohn- und Förderstätte sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Heilerziehungspfleger, Erzieher, Heilpädagoge oder Pflegefachkraft (m/w/d)

Mit einem Beschäftigungsumfang von 80% der wöchentlichen Arbeitszeit nach §6 TVöD für den Gruppendienst.

Ihre Aufgaben:

  • Assistenzleistungen im pflegerischen und psychosozialen Bereich
  • Umsetzung des Einrichtungskonzepts
  • Sicherung und Dokumentation der Betreuungsprozesse
  • Erstellung bewohnerbezogener Bedarfsermittlung (BEI-NRW)
  • Enge Kooperation mit Ärzten, Dienstleistern und Angehörigen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im pädagogischen oder pflegerischen Bereich
  • Freude an der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft

Wir bieten:

  • Familienfreundliche Dienstplangestaltung
  • Flexible Arbeitszeiten möglich
  • Leistungsgerechte Vergütung nach TVöD
  • Eine persönliche und menschliche Atmosphäre in einem engagierten Team
  • Vielfältige Angebote zur Weiterbildung
  • Individuelle Karrierechancen

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte bevorzugt per Mail zu Händen des Abteilungsleiters, Herrn Hering.


Die Wohn- und Förderstätte des Rheinischen Blindenfürsorgevereins 1886 Düren sucht

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine kommissarische stellvertretende Wohnbereichsleitung (m/w/d).

Die Bewerber*innen müssen eine abgeschlossene Ausbildung als pädagogische Fachkraft oder Pflegefachkraft nachweisen können.

 

Neben der Tätigkeit als mitarbeitende Fachkraft im Gruppendienst ist eine Wohnbereichsleitung verantwortlich für die gesamte inhaltliche und organisatorische Steuerung von vier Wohngruppen in einem Gebäude der Wohn- und Förderstätte sowie für die Führung der Mitarbeiter*innen der Teams. Dazu gehören unter anderem die Verantwortlichkeit für die Personaleinsatzplanung, die Vorbereitung und Durchführung von Team- und Fallgesprächen sowie die Lenkung der erforderlichen pädagogischen Prozesse. Die Stellvertretung unterstützt die WBL bei diesen Tätigkeiten nach Bedarf und führt die erforderlichen Aufgaben während der Abwesenheitszeiten der WBL eigenverantwortlich durch.

Neben einer ausgezeichneten fachlichen Qualifikation erwarten wir ausgeprägte kommunikative und organisatorische Fähigkeiten, ein überdurchschnittliches Verantwortungsbewusstsein sowie Kooperations- und Konfliktfähigkeit.

Wir bieten eine Vergütung nach TVöD inklusive einer der Aufgabenstellung angemessenen Zulage mit allen Vorteilen des öffentlichen Dienstes, die Einbindung in das Leitungsteam der Einrichtung, Möglichkeiten zur Supervision und Fortbildung sowie zu eigenverantwortlichem Arbeiten.

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte gerne auch per Mail zu Händen des Vorstands, Frau Sandra Breuer oder Herrn Günter Esser.